Hintergrund
polnischrussischenglisch

"Забуті жертви - Vergessene Opfer"

Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnung anlässlich des 75. Jahrestags des Massakers von Babij Jar, 26.9. - 1.10.2016 in Kiew

Projekt-Blog
Zum Fotobuch
українська


Über das Projekt

Wann: 26. September - 1. Oktober 2016

Wo: Kiew/ Ukraine

Anlass: Das Massaker von Babij Jar bei Kiew am 29. und 30. September 1941, dem mehr als 30 000 Menschen zum Opfer fielen, war die größte einzelne Mordaktion, die von Deutschen während ihres Vernichtungskrieges gegen die Sowjetunion verübt worden ist. Am 29. September 2016 möchten wir mit einer deutsch-ukrainischen Jugendgruppe des 75. Jahrestags der Tragödie gedenken.

Wen wir einladen: 20 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 18 bis 29 Jahren aus Deutschland und der Ukraine (je 10 pro Land)

Was wir bieten: Austausch über die leidvolle deutsch-ukrainische Vergangenheit, Besichtigung der Gedenkstätte Babij Jar, Begegnungen und Gespräche mit KZ- und Holocaustüberlebenden, Stadtführung durch Kiew mit dem Halt auf dem geschichtsträchtigen "Euro-Maidan", Begegnung mit Teilnehmenden an den Protesten auf dem Maidan-Platz, Diskussion über aktuelle Krisen in der Ukraine, Deutschland und Europa

Was wir uns wünschen: Intensivierung des deutsch-ukrainischen Dialogs, Vernetzung zum aktiven Handeln gegen menschenverachtende Ideologien, Stärkung zivilgesellschaftlichen Engagements

Was wir erwarten: Aktive Mitarbeit, tägliche Gestaltung der Projektwebseite, Dokumentation des Erlebten, Herstellung einer Ergebnispräsentation 

Was es kostet: Alle mit dem Projekt verbundenen Kosten der Teilnehmenden werden vom Maximilian-Kolbe-Werk getragen.

Weitere Informationen und das vorläufige Programm: in der Infobroschüre

Ansprechpartnerin:

Liliya Doroshchuk

Tel.: +49 (0)761 / 200-348

E-Mail: liliya-doroshchuk(at)maximilian-kolbe-werk.de 

 

 


Eindrücke der Teilnehmenden

In einer kurzen Reflexion berichten vier Teilnehmende der deutsch-ukrainischen Jugendbegegnung "Vergessene Opfer" über ihre Eindrücke und Erfahrungen von der Woche in Kiew Ende September 2016. Ein Podcast von Jan Schulte.


Kooperationspartner und Förderer

Die Begegnung wird vom Maximilian-Kolbe-Werk in Kooperation mit der All Ukrainian Association of Jews - Former Prisoners of Ghetto and Nazi Concentration Camps in Kiew durchgeführt.

Gefördert wird das Projekt im Programm "Meet Up! Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen" der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" mit Mitteln des Auswärtigen Amtes und der Robert Bosch Stiftung.

 

 

Spenden