Hintergrund
polnischrussischenglisch

Internationale Begegnung für Lehrer und Lehramtsanwärter

Seit 2013 organisiert das Maximilian-Kolbe-Werk internationale Fortbildungsseminare für Lehrer und Lehramtsanwärter. Das fünftägige Seminar unter dem Titel "Auschwitz im Unterricht" findet jährlich im Februar in Auschwitz statt.

Ziel des Projektes ist es, Lehrer und Lehramtsanwärter an den Geschichtsort Auschwitz heranzuführen und durch die Begegnung mit KZ- und Ghetto-Überlebenden zur Auseinandersetzung mit dem Erinnerungslernen in der Schule anzuregen. Ferner zielt das Projekt auf Ideensammlung für einen innovativen Unterricht zum Thema Nationalsozialismus und Holocaust sowie auf Austausch im internationalen Kontext.

Zielgruppe: Lehrer und Lehramtsanwärter verschiedener Fachrichtungen (z. B. Geschichte, Gesellschaftskunde, Politik, Deutsch, Ethik und Religion) aus Deutschland, Polen und anderen europäischen Ländern.

Teilnehmerzahl: 20 Personen

Teilnahmebeitrag: ja

Arbeitssprache: Deutsch

Bewerbung: per Online-Bewerbungsformular

Ausschreibung: erfolgt im Oktober des Vorjahres

Aktuelles Projekt

Int. Begegnung 2017 "Auschwitz im Unterricht", 13.-17.02.2017, Oswiecim/ Polen

Vergangene Projekte

Int. Begegnung 2017:     Infomaterial     Programm   Ausschreibung 

Int. Begegnung 2016:     Infomaterial     Programm   Ausschreibung

Int. Begegnung 2015:     Infomaterial     Programm   Ausschreibung

Int. Begegnung 2014:     Infomaterial     Programm   Ausschreibung

Int. Begegnung 2013:     Infomaterial     Programm   Ausschreibung


Spenden