Hintergrund
polnischrussischenglisch

"Auschwitz im Unterricht"

Int. Begegnung 2017 für Lehrer und Lehramtsanwärter,13.-17.02.2017 in Oswiecim/ Auschwitz, Polen

Infomaterial

Zum fünften Mal veranstaltete das Maximilian-Kolbe-Werk in Oswiecim (Auschwitz)/ Polen eine Internationale Begegnung für Lehrer und Lehramtsanwärter unter dem Titel "Auschwitz im Unterricht". Die Begegnung, die der beruflichen Fortbildung diente, fand vom 13. bis 17. Februar 2017 statt.

24 Lehrer und Lehramtsanwärter aus Deutschland, Österreich, Litauen, Belarus und der Ukraine haben sich an einem authentischen Ort der Geschichte mit der NS-Vergangenheit auseinandergesetzt, mit Auschwitz-Überlebenden gesprochen sowie die Frage diskutiert, wie sich Unterricht zum Thema Nationalsozialismus heute gestalten lässt.

Weitere Informationen und das ausführliche Programm sind hier verfügbar.


Bildimpressionen

Führung durch die
Gedenkstätte Auschwitz
Zeitzeugengespräch mit
Zdzislawa Wlodarczyk (83)
„Gedenkort im Wandel“ - Gespräch mit Andrzej Kacorzyk, stellv. Direktor der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau
„Gedenkort im Wandel“ - Gespräch mit Krystyna Oleksy, Präses der Stiftung „Gedenken an die Opfer von Auschwitz-Birkenau“
Projekt- und Unterrichtsbörse mit Materialien der Seminarteilnehmenden
Projekt- und Unterrichtsbörse mit Materialien der Seminarteilnehmenden

Kooperationspartner

Das Projekt wird in Kooperation mit dem Institut für Religionspädagogik und Medienarbeit (IRUM) im Erzbistum Paderborn, dem International Center for Education about Auschwitz and the Holocaust des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau, dem Verein "Lodzkie Stowarzyszenie Pomocy Bylym Wiezniom Politycznym Hitlerowskich Obozow Koncentracyjnych i Wiezien" in Lodz und dem Zentrum für Dialog und Gebet in Oswiecim durchgeführt.

Ansprechpartnerin

Dr. Danuta T. Konieczny

Tel.: +49 (0)761 / 200-752

E-Mail: danuta-konieczny(at)maximilian-kolbe-werk.de   

 

 

Spenden