Hintergrund
polnischrussischenglisch

"Auschwitz im Unterricht" 2018

Fortbildungsseminar für Lehrer und Lehramtsanwärter, 21.-25.02.2018 in Oswiecim/ Auschwitz, Polen

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Es werden keine Anmeldungen mehr entgegengenommen.

Programm

Zum sechsten Mal veranstaltet das Maximilian-Kolbe-Werk vom 21. bis 25. Februar 2018 ein Seminar für Lehrer und Lehramtsanwärter unter dem Titel "Auschwitz im Unterricht" in Oswiecim (Auschwitz)/ Polen.

Das Seminar richtet sich an Lehrer und Lehramtsanwärter verschiedener Fachrichtungen (z.B. Geschichte, Gesellschaftskunde, Politik, Deutsch, Ethik und Religion) und dient der beruflichen Fortbildung.

Die Teilnehmenden werden sich an einem authentischen Ort der Geschichte mit der NS-Vergangenheit auseinandersetzen, mit Auschwitz-Überlebenden sprechen sowie die Frage diskutieren, wie sich Unterricht zum Thema Nationalsozialismus heute gestalten lässt.

Weitere Informationen sind im Infoblatt verfügbar.

Organisatorisches

Veranstaltungsort: Oswiecim, Polen

Unterkunft (in Zweibettzimmern): Zentrum für Dialog und Gebet Oswiecim (Centrum Dialogu i Modlitwy, www.cdim.pl)

Teilnehmerzahl: 20 Personen

Teilnahmebeitrag:  350 Euro (inkl. Unterkunft, Vollpension und Programmkosten). Der Ausflug nach Krakau ist nicht im Teilnahmebeitrag enthalten. Die zusätzlichen Kosten hierfür betragen 15 Euro.

Die Reisekosten werden von den Teilnehmenden selbst getragen.

Arbeitssprache: Deutsch

Kooperationspartner

Das Projekt wird vom Maximilian-Kolbe-Werk in Kooperation mit der NS-Erinnerungsstätte Villa ten Hompel in Münster, dem Institut für Religionspädagogik und Medienarbeit (IRUM) im Erzbistum Paderborn, dem International Center for Education about Auschwitz and the Holocaust des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau und dem Zentrum für Dialog und Gebet in Oswiecim durchgeführt.

Ansprechpartnerin

Dr. Danuta T. Konieczny

Tel.: +49 (0)761 / 200-752

E-Mail: danuta-konieczny(at)maximilian-kolbe-werk.de   

 

 

Spenden