Hintergrund
polnischrussischenglisch

Veranstaltungen

Aktuelles

HERZLICHE EINLADUNG

Zeitzeugengespräch mit Henriette Kretz

Herzlich laden wir Sie ein zu einem

Zeitzeugengespräch mit Henriette Kretz

Wann:      22. Februar 2018, 18:30 Uhr

Wo:      Internationales Centrum "Haus an der Mauer"          (großer Saal), Johannisplatz 26, 07743 Jena

Henriette Kretz wird 1934 in einer jüdischen Familie im polnischen Stanislawow (heute Iwano-Frankiwsk / Ukraine) geboren. Nach dem Überfall der Wehrmacht auf Polen 1939 flieht die Familie zuerst nach Lemberg und dann ins benachbarte Sambor. 1941 holen der Krieg und die Deutschen die Familie auch dort ein. Sie müssen in den jüdischen Stadtbezirk umsiedeln, in dem ein Ghetto errichtet wird. 1944 werden Henriettes Eltern vor ihren Augen erschossen. Als Neunjährige ist sie völlig auf sich gestellt. Sie findet Zuflucht in einem Nonnenkloster und überlebt den NS-Terror.

Henriette Kretz wohnt in Antwerpen/ Belgien und ist Mitglied des polnischen Vereins "Kinder des Holocaust".

Die Veranstaltung findet im Rahmen des vom Maximilian-Kolbe-Werk organisierten Zeitzeugenprojekts an Schulen in Jena statt. (=> Pressemitteilung)

Eintritt frei. 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! 

Vergangene Veranstaltungen

Spenden