Hintergrund
polnischrussischenglisch

Bildungsreisen

Aktuelles Projekt

"Erinnern nicht vergessen" - Religionspädagogische Studienfahrt nach Polen, 21. - 28.10.2017

Infoblatt

Die Studienreise für Religionslehrerinnen und Religionslehrer wird in Kooperation mit dem Institut für Religionspädagogik und Medienarbeit im Erzbistum Paderborn (IRuM) durchgeführt.

Orte: Krakau – Oswiecim – Lublin – Warschau

Thematische Schwerpunkte

Das königliche Krakau und die Altstadt: Burg(festung) Wawel – Marktplatz – Marienkirche – Franziskanerkirche – Erzbischöfliches Palais – Universität  

Das jüdische Krakau: Kasimierz und Ghetto Führung durch das jüdische Viertel Kasimierz (Alte und Neue Synagoge / Neuer jüdischer Friedhof) – Das Krakauer Ghetto  

Auf den Spuren von Oskar Schindler: Schindlers Fabrik – Ausstellung: Fremdherrschaft von 1939 bis 1945 – Das Arbeitslager KZ Plaszow & die Villa von Amon Göth – Auf den Spuren von Steven Spielberg (Schindlers Liste)  

Residenz des Todes: Die Gedenkstätte KZ Auschwitz und KZ Birkenau Besuch der Gedenkstätte Auschwitz I und Birkenau II – Erinnerungsfeier am Ende der Gleise  

Weiterfahrt nach Lublin: Jüdisches Viertel – Fahrt zum KZ Majdanek  

Warschau: Museum des Warschauer Aufstandes – Warschauer Ghetto Ehrenmal (Eine Ghettoüberlebende führt über das Gelände) – Museum der Geschichte der polnischen Juden  

Referenten und Reiseleitung         

Dr. Danuta Konieczny, Maximilian-Kolbe-Werk, Freiburg

Sebastian Potschka, Realschule Grevenbroich

Alexander Schmidt, Rektor i. K., Paderborn  

Barbara Schyma, Realschule Menden/Iserlohn   

Nähere Informationen zur Reise und Anmeldung für Interessenten aus dem Erzbistum Paderborn sind in der Projekt-Ankündigung verfügbar.

Ansprechpartnerin:

Dr. Danuta T. Konieczny

Tel.: +49 (0)761 / 200-752

E-Mail: danuta-konieczny(at)maximilian-kolbe-werk.de 

 

 


Abgeschlossene Projekte

Spenden