Hintergrund
polnischrussischenglisch

DAUERFÖRDERUNG: NEU!

Patenschaften für Überlebende

In Osteuropa leben viele Überlebende des NS-Terrors in Armut. Mit einer Patenschaft schenken Sie den alten Menschen Lebensfreude. Die Patenschaft des Maximilian-Kolbe-Werks hilft ganz konkret: Sie stockt die extrem niedrigen Renten auf und gibt den Menschen Bargeld an die Hand, das sie für ihre Bedürfnisse einsetzen können. Als Pate für Überlebende begleiten Sie mit 30 Euro im Monat alte Menschen, die dringend auf Hilfe angewiesen sind.

Eine Patenschaft hilft …

Jewgenija Sidorowa aus Saporoshe/Ukraine. Sie ist schwerkrank. Das Herz macht ihr große Probleme, der Blutdruck schwankt stark. Nur die allernötigsten Medikamente kauft sie sich. Ein gutes Hörgerät wäre ein Segen für die Ravensbrück-Überlebende. Doch die Rente ist zu niedrig.

"Ich habe in meinem ganzen Leben stets mein Bestes gegeben und hart gearbeitet. Und nun? Es ist wie damals. Wir haben Krieg, Betriebe liegen brach, die Soziallage verschlechtert sich - ich mache mir große Sorgen", sagt Jewgenija Sidorowa.

Jewgenija Sidorowa ist repräsentative Botschafterin für Tausende Überlebende in Osteuropa.

Mit Ihrem Patenschafts-Beitrag schenken Sie Überlebenden wie Jewgenija Sidorowa mehr finanzielle Freiheit und Lebensfreude. Ihre regelmäßigen Beiträge helfen uns, schnell da zu helfen, wo es am dringendsten nötig ist.

 

 

Mehr Lebensfreude

Mehr Rente für möglichst viele Überlebende

Alt und arm – das gehört in der Ukraine zusammen. Schlechte Gesundheit, dürftige medizinische Versorgung und Einsamkeit sind ihre größten Probleme. Die Durchschnittsrente eines Überlebenden liegt bei 80 Euro und reicht nur für die nötigsten Lebensmittel, für Miete und Heizkosten. Ein Treffen mit Freunden, ein neues Kleid, eine Schachtel Pralinen für den Enkel, der immer hilft, ist unerschwinglich. Wir möchten für die bedürftigen Überlebenden da sein. Sei es einfach nur mit frischem Obst, der täglichen Zeitung, der passenden Brille oder neuen Schuhen. Wir helfen mit Bargeld schnell und unbürokratisch.

Mit einer Patenschaft helfen Sie gemeinsam mit anderen Spendern vielen Überlebenden: Jewgenija Sidorowa aus der Ukraine ist repräsentative Botschafterin für Tausende Überlebende in Osteuropa. Wir setzen Ihren Patenschafts-Beitrag dort ein, wo alte, kranke Überlebende des Nationalsozialismus ihn am dringendsten brauchen. Die Beitragshöhe für Ihre Patenschaft wählen Sie frei nach Ihren Möglichkeiten – zum Beispiel mit 30 Euro im Monat. Mit diesem Beitrag erhöht sich die Durchschnittsrente von 80 Euro auf 110 Euro monatlich – das spüren die Menschen!

Mit Ihrer Patenschaft...

  • schenken Sie mehr Lebensfreude

  • helfen Sie durch verlässliche Zuwendungen mit Bargeld, die Not zu lindern

  • unterstützen Sie NS-Opfer, die an den Spätfolgen der Haft leiden

  • setzen Sie ein Zeichen gegen das Vergessen

  • helfen Sie vielen hilfsbedürftigen Überlebenden in der Ukraine, Polen und anderen Ländern Mittelosteuropas durch regelmäßige Beiträge

Nehmen Sie teil am Alltag von Jewgenija Sidorowa und erfahren Sie in unseren Berichten, welche Vorteile sie durch die Aufstockung ihrer Rente dank Ihrer Patenschaft erfährt.

Mit einer Patenschaft des Maximilian-Kolbe-Werks helfen Sie konkret und von Herzen! 

Weitere Informationen über eine Patenschaft erhalten Sie unter: +49 761 200 348 oder unter andrea-steinhart(at)maximilian-kolbe-werk.de .

Ja, ich möchte eine Patenschaft für Überlebende übernehmen.

SEPA-Mandat: Ich ermächtige das Maximilian-Kolbe-Werk, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrags verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Formular Patenschaft

Persönliche Daten
PERSÖNLICHE DATEN
ICH FÖRDERE ALS PATE DIE ÜBERLEBENDEN MIT EINEM BETRAG VON:
ZUWENDUNGSBESTÄTIGUNG

Das Maximilian-Kolbe-Werk wird Ihnen jährlich eine Zuwendungsbestätigung zukommen lassen.
captcha

* Bitte füllen Sie die mit * gekennzeichneten Felder aus, damit wir Ihnen den Eingang Ihrer Spende per E-Mail bestätigen und Ihnen eine Zuwendungsbestätigung postalisch zusenden können.

Ihre E-Mail-Adresse verwenden wir zudem zur weiteren Information über Projekte des Maximilian-Kolbe-Werks. Falls Sie das nicht möchten, können Sie einfach eine E-Mail an info(at)maximilian-kolbe-werk.de schicken.

Spenden