Hintergrund
polnischrussischenglisch

HERZLICHE EINLADUNG ZUR ANMELDUNG

"Begegnungen in Auschwitz"

Workshop zum 75. Befreiungstag des Konzentrationslagers Auschwitz,

25. - 28. November 2019 in Oswiecim und Krakow/ Polen

Anmeldungen werden bis zum 30. Juni 2019 entgegengenommen. Zum Online-Anmeldeformular bitte nach unten scrollen.

Über das Projekt

Was, wann, wo:      Das Maximilian-Kolbe-Werk veranstaltet vom 25. bis 28. November 2019 den Workshop "Begegnungen in Auschwitz" in Oswiecim und Krakow /Polen und lädt 18 Studierende verschiedener Fachrichtungen (z.B. Journalistik, Geschichte, Politikwissenschaft, Theologie, etc.) und Interessierte aus der historisch-politischen Bildungsarbeit zur Teilnahme ein.

Warum und wozu:     Am 27. Januar 2020 jährt sich der Befreiungstag des größten nationalsozialistischen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz zum 75. Mal. Je größer der zeitliche Abstand zur NS-Diktatur und den Ereignissen des 2. Weltkriegs wird, desto mehr stellt sich die Aufgabe, die Erinnerung an die NS-Verbrechen wachzuhalten. Denn wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird auch für die Gegenwart blind.

Die persönliche Begegnung mit Überlebenden der Konzentrationslager und Ghettos ist durch nichts zu ersetzen. In absehbarer Zeit wird sie jedoch nicht mehr möglich sein. Das Maximilian-Kolbe-Werk will 18 jungen Erwachsenen diese Begegnung ermöglichen und lädt sie dazu ein, sich an authentischen Orten der Geschichte mit den Fragen des gegenwärtigen und künftigen historischen Erinnerns zu befassen. 

Was wir bieten:      Persönlichen Zugang zur Geschichte durch den Besuch der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau, des Gedenkortes KZ Plaszow und des ehemaligen Ghetto in Krakow sowie die Begegnung mit einer/m KZ-Überlebenden.

Wie weiter:     Anmeldungen werden bis zum 30. Juni 2019 über das Online-Formular (bitte nach unten scrollen) entgegengenommen. 

Nähere Informationen und das Kurzprogramm sind im Info-Blatt verfügbar.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Organisatorisches

Zielgruppe: Studierende verschiedener Fachrichtungen (z.B. Journalistik, Geschichte, Politikwissenschaft, Theologie, etc.) und Interessierte aus der historisch-politischen Bildungsarbeit

Unterkunft:    

Oswiecim (in Zweibett-Zimmern): Zentrum für Dialog und Gebet (Centrum Dialogu i Modlitwy), ul. M. Kolbego 1,  32-602 Oswiecim, Polen

Krakow (in Einzelzimmern): Hotel Ibis Budget Stare Miasto, ul. Pawia 11, 31-154 Krakow, Polen

Der Teilnahmebeitrag liegt bei 120 Euro für Studierende und bei 190 Euro für Berufstätige.  Weitere Kosten für Unterbringung, Verpflegung und Programm übernimmt das Maximilian-Kolbe-Werk.

Die Reisekosten werden von den Teilnehmenden getragen.

Die An- und Abreise erfolgen individuell. Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Reiseplanung.  

Online-Anmeldung

Workshop "Begegnungen in Auschwitz", 25. - 28.11.2019

Bitte melden Sie sich bis zum 30. Juni 2019 an. Nach dem Ausfüllen und Versenden des Online-Formulars erhalten Sie automatisch eine Eingangsbestätigung per Mail.

Falls das Online-Formular die Annahme Ihrer Anmeldung wegen einer angeblichen Spam-Wahrscheinlichkeit verweigert, nutzen Sie bitte das Formular im WORD-Format. Die ausgefüllte Datei senden Sie bitte an: info(at)maximilian-kolbe-werk.de

Online-Formular "Begegnungen in Auschwitz"

Online - Formular "Begegnungen in Auschwitz" 2019
Anrede*
Wünschen Sie vegetarisches Essen?*
ERKLÄRUNG ZUM DATENSCHUTZ
Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass mein Name und meine E-Mail-Adresse vom Veranstalter zum Zwecke der Kontaktpflege und Anmeldung elektronisch gespeichert und verarbeitet bzw. an Teilnehmer und Projektpartner weitergegeben werden.*
VERÖFFENTLICHUNG VON FOTOS
Ich bin einverstanden, dass Fotos, die im Rahmen des Projektes aufgenommen werden und auf denen ich abgebildet bin, vom Veranstalter für Publikationen verwendet werden dürfen.*
captcha

Noch Fragen? Ihre Ansprechpartnerinnen

Dr. Danuta T. Konieczny

Tel.: +49 761 200 752, E-Mail: danuta-konieczny(at)maximilian-kolbe-werk.de

Liliya Doroshchuk

Tel.: +49 761 200 348, E-Mail: liliya-doroshchuk(at)maximilian-kolbe-werk.de

Spenden