Hintergrund
polnischrussischenglisch

Auschwitz-Überlebender trifft Nachwuchsfußballer des SC Freiburg

13.11.2019

"Als ich in eurem Alter war, konnte ich kein Fußball spielen oder eine andere Sportart treiben. Ich war in einem Konzentrationslager eingesperrt". Diese Worte richtete der Auschwitz-Überlebende Dr. Leon Weintraub gestern an Schüler der Fußballschule des SC Freiburg. Auch Profispieler und Mitarbeiter des SC Freiburg waren unter den ca. 150 Zuhörern, unter ihnen Trainer Christian Streich.

Leon Weintraub erzählte, wie er im 2. Weltkrieg aufgrund seiner jüdischen Abstammung verfolgt wurde und wie es ihm gelang, ein Ghetto und vier Konzentrationslager zu überleben. Der pensionierte Gynäkologe berichtete weiter, dass er wegen des zunehmenden Antisemitismus in den 60er Jahren seine Heimat Polen verlassen musste und nach Schweden auswanderte.

Heute reist Leon Weintraub als Zeitzeuge in Begleitung seiner Ehefrau Evamaria mehrmals im Jahr nach Deutschland, Polen und in andere Länder.

Zum Abschluss des Abends appellierte der 93-Jährige an die jungen Leute, keine Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit zuzulassen und mutig für die Rechte von Mitmenschen einzutreten.

Spenden